Afghanic e.V.

Diskussion mit Karim Popal und Rainald Steck

{jcomments off}Presseinformation

- Liberale Gesellschaft - Gesellschaft für liberale Politik von 1965 e.V. Bremen / Vorsitzender: Horst-Jürgen Lahmann -
"Wie geht es weiter in Afghanistan?"
Opferanwalt Popal - Außenamts-Protokollchef Steck
Diskussionsveranstaltung der Liberalen Gesellschaft
  
Am Dienstag, 16.03.2010 um 19.00 Uhr im KITO – Altes Packhaus Vegesack e.V., Alte Hafenstraße 30, 28757 Bremen.
  
Kriegerische und terroristische Auseinandersetzungen in einem islamischen Land, militärische und zivile Hilfe von außen, Kulturkampf und der lange Weg zum Fernziel rechtsstaatlicher und demokratischer Verhältnisse - eine Illusion? Dieser Frage soll sich die Veranstaltung über die aktuelle Debatte zu sogenannten Kollateralschäden und Ausstiegsszenarien hinaus mit erfahrenen, aber durchaus unterschiedlichen Veranstaltungspartnern und herausragenden Experten auf dem Podium gemeinsam mit allen Teilnehmern zu nähern versuchen.

Rechtsanwalt Karim Popal stammt aus Afghanistan und spricht Dari und Paschtu als Muttersprache sowie Farsi. Er ist seit mehr als 3 Jahren nebenbei für den Justiz-Aufbau in Afghanistan tätig. Er unterrichtet Staatsanwälte, Richter und Anwälte in Afghanistan. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften in Bremen ist er seit 1992 als Rechtsanwalt zugelassen. Er ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Aufenthaltsrecht des Bremischen Anwaltsvereins, Mitglied im Deutschen Anwaltsverein, Justitiar mehrerer ausländischer Vereine - u.a. auch der Dachorganisation Schura Bremen und des Moslemrats. Herr Popal ist Opferanwalt im Kundus-Fall - und vertretungsberechtigt an allen Gerichten in der Bundesrepublik Deutschland. http://www.kanzlei-popal.de/

Dr. Rainald Steck; Jahrgang 1945, studierte ab 1964 an der Uni Tübingen Romanistik, Geschichte und Politik – Staatsexamen 1970, Promotion zum Dr. phil. 1973. Eintritt in das Auswärtige Amt Bonn 1972. Von 1977 bis 1985 war er unter anderem Ständiger Vertreter des Botschafters in Sambia und im Sudan. 1985 Fachbereichsleiter Auswärtige Angelegenheiten an der FH des Bundes für öffentliche Verwaltung und Ausbildungsleiter für den gehobenen Auswärtigen Dienst. 1990 Abteilungsleiter in der Senatskanzlei und Chef des Protokolls des Senats der Freien Hansestadt Bremen. Von 1992 bis 1996 Botschafter in Togo sowie 1999 bis 2003 in Senegal und 2004 bis 2006 in Afghanistan. 2006 Chef des Protokolls, Auswärtiges Amt Berlin.

Moderation: Klaus Wolschner, Journalist

Begrüßung: Horst-Jürgen Lahmann, Vorsitzender der Liberalen Gesellschaft - Gesellschaft für liberale Politik im Lande Bremen von 1965 e.V. und Präsident des Deutsch-Arabischen Clubs Bremen e. V. und Thomas Pörschke, Vorsitzender des Vereins KITO - Altes Packhaus Vegesack e.V.

In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, dem Deutsch-Arabischen Club Bremen e.V. und dem Verein KITO - Altes Packhaus Vegesack e.V.

Liberale Gesellschaft - Gesellschaft für liberale Politik von 1965 e.V. Bremen

Horst-Jürgen Lahmann
Rechtsanwalt 
Hans-am-Ende-Weg 9
D 28355 Bremen 
Tel.       0421-256002
Fax       0421-256012
Mob.:    0172-3177577
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.freiheit.org

Aktuelle Seite: Home Seminar Veranstaltungen Diskussion mit Karim Popal und Rainald Steck